WILLKOMMEN IN WILDENSBUCH

 

Auf einem Feld einer ehemaligen Bio-Gärtnerei im Dorfkern von Wildensbuch (Zürcher Weinland) realisieren wir fünf grosszügige Einfamilienhäuser und ein Mehrfamilienhaus mit vier Wohnungen.

Die Überbauung zeichnet sich aus durch nachhaltige Baumaterialien, eine geschickte Auslegung der Gebäude für maximale Privatsphäre und eine rücksichtsvolle Eingliederung in das bestehende Dorfgefüge. Zudem verfügen die Häuser über ein umfassendes ökologisches Energiekonzept. So lassen sich die nutzbaren Dachflächen optional mit Photovoltaik ausstatten; auf Wunsch kann das Regenwasser gesammelt und genutzt werden, und die zentrale Fernheizung für die ganze Überbauung wird mit Holzpellets betrieben.

Das einzigartige Naherholungsgebiet sowie der gute Anschluss an die Zentren Schaffhausen und Winterthur runden das attraktive Angebot ab.

Bilder + Pläne können von der tatsächlichen Ausführung abweichen.

PROJEKT

UMWELTGERECHT WOHNEN IN INTAKTER UMGEBUNG

Die Häuser und Wohnungen der Überbauung Breiten sind ausgerichtet auf Menschen, die einen bewussten Umgang mit den vorhandenen Ressourcen fordern und sich eine Architektur wünschen, die sich am Ort orientiert und für den Menschen erdacht ist. Zentrales Thema der Überbauung «Breiten» sind deshalb die Ökologie und der achtsame Umgang mit Umwelt und Umgebung. Zwei übergreifende Themengebiete bestimmen die Leitidee:

BEHUTSAME ARCHITEKTUR UND NACHHALTIGE MATERIALIEN

Das erste Thema: Respekt und Eigenständigkeit. Von der Architektur her fügt sich die neue Überbauung respektvoll in die bestehende Umgebung ein. Sie übernimmt Formen und Materialisierungen von bestehenden Bauten im Dorf, interpretiert sie in einer zeitgemässen Form neu und passt sie den heutigen Bedürfnissen an. Bei der Wahl der Baumaterialien wird besonders grosses Gewicht auf Nachhaltigkeit gelegt: Verbaut werden Lehm, Holz und Ziegel – alles nachwachsende Baustoffe mit Tradition und regionalem Bezug. Die Architektur der umliegenden Scheunen und Bauernhäuser wird zum Vorbild und zum Ausgangspunkt für die Definition des zeitgemässen Wohnens auf dem Land.

ENERGIE AUS NATÜRLICHEN RESSOURCEN

Das zweite Thema: Verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und Energie-Autonomie. Jede geeignete Dachfläche in den «Breiten» kann mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet werden, die gross genug dimensioniert ist für rechnerische Energieunabhängigkeit. Zudem kann in der gesamten Überbauung das Regenwasser gesammelt und genutzt werden. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine zentrale ökologische Pelletheizung. Mehr Informationen und Details zur Energieversorgung der Überbauung finden Sie im Energiekonzept.

TRÜLLIKON, RUDOLFINGEN UND WILDENSBUCH: DIE GEMEINDE TRÜLLIKON.

Wildensbuch, das höchstgelegene und kleinste Dorf, zählt rund 130 Einwohnerinnen und Einwohner.  Es wurde bereits 858 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und ist bis heute ein Bauerndorf mit spürbarer Tradition geblieben. Neben den Landwirtschaftsbetrieben existieren im Dorf auch noch eine Gemüsegärtnerei und eine Schreinerei. Die Lage etwas abseits der Hauptverkehrsachsen sorgt für angenehme Ruhe. Mit seinem grossen Naherholungsgebiet bietet es einzigartige Freizeitmöglichkeiten.

Trüllikon ist mit rund 600 Einwohnerinnen und Einwohnern das grösste der drei Dörfer. Hier befinden sich die Gemeindeverwaltung, die Poststelle, zwei Restaurants, ein Hotel-Restaurant und eine Einkaufsmöglichkeit (Volg).

Rudolfingen ist vor allem bekannt durch seinen intakten Dorfkern mit vielen alten Riegelbauten. Es wurde den Bundesinventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz ISOS aufgenommen.

  

ÖFFENTLICHER VERKEHR

Bushaltestelle in ca. 200 m (Bus 847 Marthalen / Schlatt) Schulbus für Schüler

Ab Bahnhof Marthalen (3 km / 6 min):
S12 Schaffhausen
S12 Winterthur – Stadelhofen – Zürich HB – Dietikon – Brugg
S33 Schaffhausen
S33 Winterthur

Ab Bahnhof Andelfingen (9 km / 13 min):
S24 Schaffhausen – Thayngen
S24 Flughafen – Zürich HB – Thalwil – Zug
S33 Winterthur
S33 Schaffhausen

PRIVATER VERKEHR

2.7 km / 4 min bis zur Autobahnauffahrt A4 Richtung Winterthur, Zürich, Schaffhausen, Deutschland
10 km / 10 min bis Schaffhausen
20 km / 20 min bis Winterthur
44 km / 40 min bis Zürich
43 km / 32 min bis Flughafen Kloten

SCHULEN

Den Kindergarten und die Primarschule bis zur 6. Klasse besuchen die Kinder in Trüllikon (www.schule-truellikon.ch), anschliessend die Oberstufe in der Sekundarschule in Marthalen (www.skmarthalen.ch).

Weiterführende Schulen (Kurz- und Langzeitgymnasien, Fachmittelschulen usw.) in Winterthur und Schaffhausen.

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN

2 km / 3 min: Volg Benken, Rudolfingen
3.5 km / 8 min: Landi Marthalen
9 km / 12 min: Coop Feuerthalen
14 km / 17 min: Migros, Coop, Obi und Jumbo Herblingen
22 km / 24 min: Stadtzentrum Winterthur

AUSFLÜGE

19 min: Stein am Rhein (Altstadt)
23 min: Technorama Winterthur (www.technorama.ch)
24 min: Kunstmuseum Kartause Ittingen (www.kartause.ch)

ÖKOLOGISCHES ENERGIEKONZEPT

Die Dächer eignen sich für die Installation einer grossen Photovoltaik-Anlage, die bei gutem Wetter den Eigenbedarf deckt und einen zusätzlichen Überschuss ins Netz einspeisen kann. Die Energie für Heizung und Warmwasser wird von der Fernheizung der Überbauung geliefert, die mit Holzpellets betrieben wird.

RAUMAUFTEILUNG

Das überhohe Erdgeschoss (2.70 m Raumhöhe) ist als grosser, offener Raum konzipiert, der durch ein Garderobenmöbel unterteilt wird. Er beherbergt die Küche, den lichtdurchfluteten Ess- und Wohnbereich und ein Besucher-WC. Der Wohnraum ist auf den geschützten, privaten Aussenraum ausgerichtet. Im Obergeschoss befinden sich zwei Zimmer, ein Badezimmer sowie eine Arbeits- oder Spieldiele. Alle Räume werden durch raumhohe Fenster belichtet, die direkt auf den Laubengang führen.
Das Dachgeschoss besteht aus zwei grossen Zimmern, einem Bad und einer Arbeitsdiele. Der Giebel ist komplett verglast und führt auf den Laubengang.
Die Raumaufteilung kann auf die Lebenssituation der Bewohner angepasst werden. So kann das Dachgeschoss ohne Aufteilung in Zimmer als grosser Einzelraum konzipiert werden. Im Obergeschoss können zwei anstatt drei Zimmer gebaut werden; im Flur kann ein zusätzliches WC die Arbeitsdiele ersetzen – usw.

EINFAMILIENHÄUSER A1, A2, A3

Die drei freistehenden 6.5-Zimmer-Einfamilienhäuser sind über den gemeinsamen Zugangsweg sowie direkt aus der Tiefgarage erschlossen. Jede Einheit verfügt über zwei Tiefgaragenplätze in einer eigenen Nische direkt neben dem privaten Kellereingang. Zur gemeinsamen Nutzung steht unter dem Mehrfamilienhaus ein Veloraum zur Verfügung. Die Überbauung ist oberflächig autofrei und hat in ihrer Mitte einen grossen, gemeinsamen Aussenplatz. An der Breitenstrasse befinden sich drei Besucherparkplätze. Jedes Grundstück ist zwischen 373 und 481 m2 gross.

DOPPELEINFAMILIENHAUS B1/B2

Die zwei 5.5-Zimmer-Doppeleinfamilienhäuser sind über den gemeinsamen Zugangsweg sowie direkt aus der Tiefgarage erschlossen. Jede Einheit verfügt über zwei Tiefgaragenplätze in einer eigenen Nische direkt neben dem privaten Kellereingang. Zur gemeinsamen Nutzung steht unter dem Mehrfamilienhaus ein Veloraum zur Verfügung. Die Überbauung ist oberflächig autofrei und hat in ihrer Mitte einen grossen, gemeinsamen Aussenplatz. An der Breitenstrasse befinden sich drei Besucherparkplätze. Jedes Grundstück ist ca. 320 m2 gross.

Materialisierung

Sämtliche Materialien werden direkt und ehrlich gezeigt. Im Erdgeschoss dominiert der Stampflehm, welcher dem Raum einen archaischen Ausdruck verleiht und für ein ideales Raumklima sorgt. Die Holzkonstruktion ist im ganzen Gebäude spür- und sichtbar. Zudem strahlt der gegossene Boden (Anhydrith) eine Gleichmässigkeit und Ruhe aus.

KONTAKT

Weitere Verkaufsinformationen erhalten Sie bei FREITAG IMMO: Fabian Späni, Claudia Frei und Jacqueline Vuilleumier-Hensler stehen Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung. Verlangen Sie eine komplette Dokumentation und vereinbaren Sie eine Besichtigung vor Ort!

FREITAG IMMO GmbH, Rheinweg 7, 8200 Schaffhausen,
Tel. +41 52 624 13 13, info@freitagimmo.ch